Ortsfeuerwehr Grone

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Göttingen

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Grone

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Grone

Die Pandemie hat auch im Jahr 2022 die Feuerwehr Grone im Griff. Nachdem 2021 die Jahreshauptversammlung ausfallen musste, wurde im Jahr 2022 die Versammlung in den Sommer verschoben. Unter den gültigen Hygieneregeln fand sie am Freitag, den 24. Juni in der Mehrzweckhalle Grone statt.

Ortsbrandmeister Michael Laugsch begrüßte neben der Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Grone auch Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung sowie folgende Gäste:
Ortsbürgermeisterin Frau Birgit Sterr, den Vorsitzenden des Ausschusses für Feuerwehr, Ordnung und allg. Verwaltungsangelegenheiten Herrn Dr. Dirk Lanwert, Stadtbrandmeister Holger Lehrum, stellv. Stadtbrandmeister Harald Krummacker, den Verbindungsmann BF/FF der Berufsfeuerwehr Göttingen Michael Lütjens, den ehemaligen Leiter der Berufsfeuerwehr Horst Renner, den Vorsitzenden des Feuerwehrvereins Grone e.V. Wolfgang Thielbörger sowie die ehemalige Bürgermeisterin Frau Helmi Bebehani.

Laugsch berichtete, dass im Jahr 2021 die Ortsfeuerwehr Grone zu 28 Brandeinsätzen und 4 technische Hilfeleistungen alarmiert wurde. Ein eher ruhiges Jahr. Zudem wurden sieben Brandsicherheitswachen geleistet. Als besonderen Einsatz hob Laugsch die Bombenevakuierung im Oktober hervor, wobei Tiefbauarbeiten eine Bombe am Auditorium gefunden wurde. Hier war die Ortsfeuerwehr Grone den ganzen Tag eingespannt.
Zum 31.12.2021 zählte die Ortsfeuerwehr 48 Mitglieder (davon 10 Frauen) in der Einsatzabteilung, die Alters- und Ehrenabteilung hat 31 Mitglieder, die Jugendfeuerwehr 12 Mitglieder (davon 4 Mädchen) und die Kinderfeuerwehr 20 Mitglieder (davon 11 Mädchen). Insgesamt sind 108 Personen Mitglied der Feuerwehr Grone. Die Einsatzabteilung hat 170 Dienste mit 462 Dienststunden geleistet.

Corona geschuldet konnte der Dienstbetrieb nur sehr stark eingeschränkt aufrecht gehalten werden. So konnten zeitweise die Ausbildungsdienste in der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr nur Online durchgeführt werden. Die Kinderfeuerwehr stellte den Dienstbetrieb während des Lockdowns ein.

Der kommissarische Jugendfeuerwehrwart Marco Meyer berichtete, dass die Jugendfeuerwehr im Jahr 2021 fünfzig Dienste mit 143 Stunden absolviert hat. Im vergangenen Jahr wurden bei den Altpapiersammlungen 155,16t Altpapier bewegt. Tatsächlich abgeliefert wurden aber 90,17t Altpapier. Leider besteht nicht mehr die Möglichkeit, bei allen sechs Terminen das gesammelte Papier direkt vom Fahrzeug bei den Göttinger-Entsorgungsbetrieben abzuliefern. Es muss per Hand vom Fahrzeug in Container im Ortsteil befördert werden.

Als Highlights der Jugendfeuerwehr im Jahr 2021 konnte Marco Meyer über eine Sommerfreizeit am Seeburger See im August berichten.

Bei der Kinderfeuerwehr fand ein Wechsel des Betreuerteams statt. So konnte Kinderfeuerwehrwartin Nadine Rein mit Marcel Bornemann als Stellvertreter gewonnen werden. Im Jahr 2021 wurden 15 Dienste organisiert. Unter anderem nahm sie an der Jubiläumsfeier der Kinderfeuerwehr Groß-Ellershausen teil, wo ein Orientierungsmarsch stattfand. Zum Jahresabschluss, berichtete Kinderfeuerwehrwartin Nadine Rein, besuchte der Weihnachtsmann alle Kinder und übergab ein Geschenk der Kinderfeuerwehrleitung.

Stadtbrandmeister Holger Lehrum teilte in seinem Bericht mit, dass im Allgemeinen die Einsatzzahlen im Jahr 2021 rückläufig waren. Er bedankte sich auch für die geleistete Arbeit beim Aufbau des Impfzentrums, wo ein Großteil der Freiwilligen Feuerwehr Göttingen eingesetzt war. Für die Impfung gegen das Coronavirus konnte für die Freiwillige Feuerwehr extra eine Impfstraße im Impfzentrum geöffnet werden.

Der Verbindungsmann BF/FF der Berufsfeuerwehr Michael Lütjens konnte über Veränderungen bei der Berufsfeuerwehr berichten. Da das Organigramm überarbeitet wurde, bekleidet nun er den Posten des Verbindungsmannes. Er bedankte im Namen des Dezernenten und der Fachbereichsleitung für die gelisteten Arbeiten im letzten Jahr.

Auch weitere Gäste bedankten sich für die geleistete Arbeit bei Diensten und Einsätzen bei der Feuerwehr Grone. Ortsbürgermeisterin Sterr betonte das die Ortsfeuerwehr ein zuverlässiger und immer präsenter Partner in Grone ist.

Ehren und Beförderungen:
Oliver Paß wurde für 25-jährige, Jens Austinat, Sven Brucker und Michael Laugsch für 40-jährige und Bernd Grunwald für 50-jährige Dienstzeit mit dem Niedersächsisches Feuerwehr-Ehrenzeichen ausgezeichnet Adrian Erbe und Yannick-Noah Brucker erhielten die Ehrennadel für 10 jährige Mitgliedschaft der Ortsfeuerwehr Grone. Die Ehrenamtsprämie (Dienstzeit in der Einsatzabteilung) der Stadt Göttingen erhielten für 10 Jahre Dienstzeit Patrick Reinkte, Nadine Rein und Heiko Budgereit für 20 Jahre sowie Olaf Heyroth für 40 Jahre Dienstzeit. Folgende Beförderungen wurden vollzogen: Saskia Laugsch wurde zur Feuerwehrfrau und Justus Grune zum Feuerwehrmann befördert. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Adrian Erbe und Michael Beikirch ernannt. Marvin Fellert und Yannick-Noah Brucker tragen jetzt den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann. Mario Meyer und Helge Montag wurden zum Oberlöschmeister, Christoph Murken zum Hauptlöschmeister befördert. Als Dank für ihre geleistete Arbeit im Ortskommando erhielten Mike Oppong und Patrick Reintke ein Präsent.